Menu111 entstehung philosopie konzept themen tagebuch impressum
















Der südlich zur Einfahrt gelegene Bereich liegt im Halbschatten des nachbarlichen Baumbestandes. Zum Bändigen des Laubanfalls wurden die strukturgebenden Gehölze wie Philadelphus, Acer griseum, Acer shirawasanum und Cornus kousa 'Wietings Select' bodendicht mit, verschieden laubigen Immergrünen, Ilex, Rhododendren, Pieris japonica, Hortensien und Taxus als Formgehölze unterpflanzt.

Damit zeigt sich dieser Bereich das ganze Jahr über vital und ausdrucksstark.

Der gegenüber liegende Hügel besteht aus trockenem, magerem Lehmboden und beherbergt im Hintergrund eine schon fast ausgewachsene Drehkiefer und Hemlocktanne. Der Übergang in den vollsonnigen Vorderbereich wurde in 2011 zu einem Kiesgarten umgestaltet.

Dort gedeihen neben Acer jap .'Bloodgood', verschiedenen Juniperusarten und Formschnitt-Taxus, Yuccas, Achillea millefolium 'Terracotta', Ephorbia sequieriana ssp. niciana, Perovskia (Blauraute), Eryngium und Gräser Stipa gigantea. Der Kiesgartenbereich ist sehr pflegeleicht und zeigt sich während des gesamten Gartenjahres als farbenfrohe Einladung an unsere Besucher.